Mittwoch, 24. August 2016

Rezension: Wohin du auch gehst- Leisa Rayven

Hier melde ich mich mal wieder mit einer Rezension. Ich habe in den letzten Tagen und Wochen sooo viel gelesen und will euch jetzt ein neues Buch vorstellen. Es handelt sich um ein Buch, welches ich auf Youtube entdeckt habe und dort sehr beliebt ist.


Titel: Wohin du auch gehst
Autor: Leisa Rayven
Genre: Romance
Reihe: Band 1 von 2
Seiten: 478
Preis: 14,99€ (broschiert)


"Der Traum vom unsterblichen Ruhm führt Cassandra Taylor und Ethan Holt zu einer der berühmtesten Schauspielakademien der USA. Bereits während des Vorsprechens kommt es zu einem schicksalshaften Ereignis: Cassandra und Ethan spielen eine gemeinsame Szene so perfekt, als besäßen sie eine tiefe Verbindung und würden sich seit Jahren kennen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft, die weder einstudiert noch erklärbar ist. Für das Auswahlverfahren erweist sich dies als Glücksfall: Cassandra und Ethan werden als das bekannteste Liebespaar der Geschichte gecastet. Trotz der gegenseitigen Anziehungskraft klappt es privat zwischen den beiden überhaupt nicht. Dennoch sind sie auch in den kommenden Jahren die perfekte Besetzung für große Liebesgeschichten. Und mit jedem Vorhang der fällt, werden Cassandra und Ethan tiefer in das Wunder der Liebe hineingezogen."


Meine Meinung


"Bad Romeo & broken Juliet". So lautet der Slogan zu diesem Buch. Einerseits ist er ganz passend, aber wer eine Neuauflage des alten Stückes von Shakespeare erwartet ist hier falsch.
Wie schon im Klappentext steht, geht es um Cassie und Ethan. Die beiden gehen 2007 gemeinsam auf die Grove. Eine der begehrtesten Theaterschulen. Sie spielen die Hauptrollen in dem Stück "Romeo und Julia". Während der Proben für das Stück kommen sie sich immer näher.

Das Buch spielt in zwei Zeiten. Einmal beschreibt es, wie sie sich kennenlernen und dann springt es ins Jahr 2013, wo die Beiden abermals in den Proben für ein gemeinsames Stück stecken.
Anfangs habe ich mich durch die Zeitsprünge recht abschrecken lassen, weil ich sowas normalerweise nicht mag. Aber nach ein paar Kapiteln macht einem das nichts mehr und es ist als würde man in jeder Geschichte wissen wollen wie es weiter geht.

Ich finde auch dadurch bekommt das Buch etwas Spannung, die nicht in jedem Liebesroman vorhanden ist.

Charaktere

Zu den Charakteren ist meine Meinung geteilt. Wenn ich jetzt an sie zurück denke ist auch eigentlich nicht viel hängen geblieben. Aber ich finde, man merkt ganz gut, dass auch grade die Protagonisten im Jahr 2013 mehr Charakter haben, als zuvor.
Andererseits konnte ich mich so gut in sie hineinversetzen und man konnte dann richtig mitfühlen.


Fazit

4/5 Sterne

Ich gebe dem Buch 4 Sterne, weil es mich echt mitgerissen und begeistert hat. Ich würde sogar behaupten, dass es das perfekte Buch für die warmen Tage war. Dennoch hat es hier und da ein paar Kanten, die dennoch schnell vergessen sind. Außerdem ist das Cover soooo unglaublich schön.
Den zweiten Teil werde ich mir auch bald zulegen, weil es mich wirklich interessiert wie es mit Cassie und Ethan weitergeht und weil ich es kaum erwarten kann die beiden Bücher im Regal stehen zu haben.

Viel Spaß beim Lesen!
Eure Anna



Sonntag, 29. Mai 2016

Rezension: Selection(Kiera Cass)

Hi!
Meine Leselaune hat in den letzten Tagen nicht abgenommen und ich habe immer noch soooo viel zu lesen!
Ich habe zum einen Selection von Kiera Cass beendet und will euch das jetzt mal vorstellen.
Viel Spaß beim Lesen!



Titel: Selection
Autor: Kiera  Cass
Genre: Romance, Dystopie
Reihe: Band 1
Seiten: 366
Verlag: FISCHER
Preis: 9,99€ (broschiert)

"Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?"


Bewertung

Die Geschichte von Selection erinnert mich immer an die TV Sendung "Der Bachelor". 35-Mädchen kämpfen mit allen Mitteln um einen Mann. Den Prinzen von Illeá. Ich finde die Idee eigentlich richtig gut und meiner Meinung nach ist sie auch gut umgesetzt worden. Hinzu kommt jedoch noch, dass die ganzen Mädchen unterschiedlichen Kasten angehören. Ich habe zuerst gar nicht mit bekommen, dass es sich um eine Dystopie  handelt. Es hat sich durch die verschiedenen Stellungen und der Armut mancher Familien eher so angehört, als würde das alles in der Vergangenheit stattfinden.

Am Anfang war ich ganz Feuer und Flamme endlich anzufangen, dieses Buch zu lesen, weil das Cover einfach so unendlich schön ist! Leider habe ich mir ich das Hardcover geholt, da ich durch die ganzen Bücher, die ich mir in der letzten Zeit gekauft habe echt Pleite bin. Trotzdem ist es wirklich so total schön. Doch als ich dann endlich angefangen habe zu Lesen, war ich erst einmal ein wenig verwirrt, weil das Buch in der Vergangenheit geschrieben ist. Zuerst ist mir das total aufgefallen und ich war irgendwie... Ich weiß nicht genau, wie ich sagen soll, aber... überrascht? Keine Ahnung, warum ich so verwirrt war. Wahrscheinlich, weil ich diese Art des Erzählens sonst nicht gewohnt bin. Dennoch hat es nicht lange gedauert, bis ich wieder in meinen normalen Lesefluss gekommen bin.

Von da an hat es sich eigentlich ganz gut Lesen lassen. Die 366 Seiten gingen an einem vorbei und man merkte beinahe gar nicht, wie schnell man gelesen hat. Die Geschichte war auch sehr spannend geschrieben. Ich mag auch die Charaktere sehr. Auch die Protagonistin America ist sehr sympathisch, aber manchmal handelt sie eventuell etwas unangemessen. Die Wortwahl von dem Prinzen hat mich zu Anfang auch irgendwie aufgeregt, da er immer in diesem königlichen Ton gesprochen hat. Außerdem konnte ich ihn nicht so anhimmeln, wie ich es bei anderen Bücher manchmal tue. Das heißt, ich selbst konnte mich nicht in den Prinzen verlieben. (Wie verrückt sich das anhört! Aber ich brauche denke ich einfach in jedem Buch jemanden, den ich vergöttern kann und bei dem ich auch will, dass er mit der Protagonistin zusammen kommt.)


Ich war auch , nachdem ich das Buch gelesen habe sehr überrascht, dass so viele "ältere" das lesen. Manchmal habe ich mich so ein wenig aus dieser Story "herausgewachsen" gefühlt. Trotzdem fand ich es auch nicht schlimm, wenn man es weiß. So kann man sich nochmal etwas "jünger " fühlen und sich -entgegen dem Gewohnten- nochmal in andere Personen hinein versetzten.



Fazit

Generell hat sich das Buch gut lesen lassen und die Geschichte hat einen auch in seinen Bann gezogen. Da ich es aber eher an jüngere Leser weiterempfehlen würde, bekommt es von mir 4 Sterne. Ich glaube ich werde mir dennoch den zweiten Teil der Reihe kaufen, weil ich es nochmal schön fand, nochmal etwas anderes zu Lesen. Es ist einfach mal eine  Abwechslung gegenüber dem, was ich sonst lese.

Also wenn ihr nochmal Lust auf eine tolle Geschichte habt, die sich quasi vom Leser verschlucken lässt: Lest Selection!

Viel Spaß und einen schönen Wochenstart wünsche ich euch!

Eure Anna



Mittwoch, 18. Mai 2016

Rezension: Poison Princess(Kesley Cole)

Hey meine lieben Bücherfreunde!
Ich habe in der letzten Woche soviel gelesen wie noch lange nicht mehr!
Ich habe einen kleinen Stop in Royal Passion gemacht und dann in Poison Princess weitergelesen! Und darum geht es auch jetzt! Viel Spaß beim lesen:)

Titel: Poison Princess
Autor: Kesley Cole
Genre: Romance, Apokalypse
Reihe: Band 1
Seiten: 608
Verlag: cbt- Verlag
Preis: 9,99€ (broschiert)

"Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …"

Bewertung

Ichmuss zugeben, am Anfang dieses Buches fand ich s gar nicht gut. Ich wäre auch wahrscheinlich nicht mal auf die Idee gekommen es zu lesen, weil Fantasy und auch Apokalyptische Geschichten gar nicht so mein Ding sind. Aber ich glaube nun habe ich ein neues Genre für mich entdeckt. Eine Freundin hat mir gesagt, dass ich es unbedingt lesen muss und mir darauf mitgegeben. Ich habe daraufhin bis zur circa hundertsten Seite durchgehalten und es dann aufgegeben. Als ich aber bei einem anderen Buch nicht mehr so weiter kam dachte ich mir, dass ich es ja noch einmal versuchen könnte. Ich muss sagen, bis ungefähr zur Hälfte des Buches war es anstrengend und ich fand es nicht so gut. Aber danach konnte ich beinahe gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Mir hat gefallen, wie sich die Geschichte in verschiedenen Genre einordnen lässt und dadurch trotzdem auch etwas Romantik in sich hat. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn sich Evie, die Protagonistin, am Ende sehr verändert hat und ich hoffe, dass sie nicht so bleibt. Sie hat eine sehr andere Einstellung, die ich nicht mag. Auch, dass sie ihre Gedanken dann selbst nicht mag, macht diesen Stimmungswechsel für mich auch relativ unverständlich.

Gestört hat mich auch, dass der Prolog und zwei weitere Kapitel aus der Sicht eines anderen erzählt und geschildert wurden. Diese Person mochte ich überhaupt nicht und konnte auch seine "Vorlieben" und Gedanken nicht nachvollziehen. Außerdem habe ich mich am Anfang auch immer gefragt, wer diese Person wohl ist du die "Enthüllung" kam erst relativ weit hinten heraus.

Außerdem finde ich, dass die Geschichte bis zum Ende sehr spannend ist. Ich konnte quasi gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert.
Auch wenn es sehr viele Seiten hat und auch sehr sick ist, lasst euch davon nicht abschrecken! Es lässt sich leicht lesen und die Schrift ist auch einigermaßen groß.

Ich denke, ich werde mir in den nächsten Tagen den zweiten Band holen, da ich von dieser Idee und der Geschichte begeistert bin. Ich denke ich werde mich in Zukunft auch mal in anderen Genre ausprobieren!

Fazit

Ich kann euch das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen, wenn ihr beim lesen Durchhaltevermögen habt und dem Anfang eine Chance gebt. Außerdem traut euch in dieses Genre hinein!

Ich gebe dem Buch 3,5 Sterne, weil mich der Anfang echt genervt hat. Aber das Ende war dafür doppelt so gut!!!!


Viel Spaß beim Lesen!! Bis bald!
Eure Anna

Dienstag, 29. März 2016

Rezension: After truth (Anna Todd)

Hey, ihr da draußen!
Heute will ich euch mal den zweiten Band meiner derzeitigen Sucht vorstellen.
Ich habe euch vor ein paar Tagen schon einmal den ersten Teil gezeigt und ich bin grade den vierten Band am lesen. Ich hoffe ich kann euch dazu motivieren diese Reihe auch zu lesen!

Titel: After truth
Autor: Anna Todd
Genre: Romance, New Adult
Reihe: Band 2
Seiten: 764
Verlag: Heyne
Preis: 12,99€ (broschiert)

"Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück- ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark.
Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?"

Inhalt


Tessa ist so verletzt wie nie zuvor. Hardin hat sie hintergangen und vorgeführt und sie möchte entgültig einen Schlussstrich ziehen. Doch wie es bei den Beiden immer so ist, kommen sie doch wieder zusammen und so geht es auch in dem ganzen Buch weiter. Viel mehr lässt sich nicht zu dem Inhalt sagen, da dieses ständige hin und her kein Ende nimmt.

Meine Meinung


Wie schon gesagt, nimmt dieses hin und her zwischen Hardin und Tessa kein Ende und zieht sich durch den ganzen zweiten Band hindurch. Aber dennoch wird es nicht langweilig zu lesen, da Anna Todd immer wieder neue Situationen schildert. Ich musste zwar mal zwischendurch eine kleine Lesepause machen, aber als es dann weiterging war es wieder super und hat mich in seinen Bann gezogen.
Außerdem wird in dem zweiten Teil auch einiges aus Hardins Sicht erzählt. Lasst euch aber dadurch nicht abschrecken. Auch ich mag es eigentlich nicht, wenn Bücher aus verschiedenen Sichten erzählt werden, doch ich war wirklich begeistert. es war sehr interessant mitzubekommen, was Hardin denkt und vor allem versteht man dann auch manche Handlungen von ihm viel besser.
Nach wie vor liebe ich die Charaktere und besonders Hardin wächst einem immer mehr ins Herz und man will ihr gar nicht mehr weggeben.

Bewertung


Nach wie vor bin ich ein absoluter After Fan. Aber im Gegensatz zum ersten Teil, gebe ich dem zweiten nur 4,5/5 Sterne, weil mich manchmal dieses ewige hin und her echt genervt hat.


Ich kann diese Bücher einfach nur weiterempfehlen und ich verspreche euch: Ihr werdet so süchtig danach sein!!!

Eure Anna

Freitag, 25. März 2016

Rezension: Ein ganzes halbes Jahr (Jojo Moyes)

Hey, meine Lieben!

An so verregneten Frühlingstagen ist doch eigentlich die perfekte Zeit zum
Lesen, oder? Ich mache in letzter Zeit nichts anderes mehr.

Ich habe grade dieses Buch fertig gelesen und bin immer noch total berührt
von dieser fesselnden Liebesgeschichte! Ich habe dieses Buch nur so verschlungen.
Wenn ihr es schon gelesen habt, schreibt mir doch in die
Kommentare, wie ihr es fandet.

Titel: Ein ganzes halbes Jahr (Me before you)
Autor: Jojo Moyes
Genre: Romantik
Seiten: 520
Verlag: Rowohlt
Preis: 14,99€


"Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird-
und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird."

Inhalt


Der Roman beginnt mit der Wende in Louisa Clarks Leben, als sie ihren Job verlor. Auf der suche nach einem neuen Job stieß sie im Jobcenter auf die Pflegestelle von Will Traynor. Will ist seit seinem Unfall Tetraplegiker. Das heißt, er kann weder Arme noch Beine bewegen und ist 24 Stunden auf die Hilfe anderer angewiesen. Was Louisa nicht weiß, als sie den Job annimmt ist, dass sie eigentlich nur als "Aufpasser" angestellt wurde, da Will versucht hat sich umzubringen.  Nach diesem halben Jahr, indem Louisa eingestellt wurde, hat er mit seinen Eltern ausgemacht zur Sterbehilfe in der Schweiz zu fahren. Als Louisa dies herausfindet, ist sie schockiert und versucht Will mit einigen Ausflügen und Abenteuern davon zu überzeugen, dass sein Leben doch noch lebenswert ist. Was sich am Anfang als gar nicht so einfach herausstellt, da sich Will und Lou zu Beginn sehr distanzieren. Doch wie es das Schicksal so will, verlieben sich die Beiden...

Meine Meinung


Ich bin nach wie vor sehr begeistert von diesem Roman! Die Geschichte ist wirklich total berührend und hat mir total gut gefallen. Ich finde auch, dass es sich sehr locker hat lesen lassen. Ich weiß nicht, ob es nur mein Eindruck ist, aber "Eine Handvoll Worte" (ebenfalls von Jojo Moyes) hat sich nicht so einfach lesen lassen.
Ein sehr großer Konflikt in diesem Buch ist: Sterbehilfe. Auch jetzt mache ich mir noch Gedanken darüber. Überhaupt regt das Buch sehr zum Nachdenken an. Auch über behinderte oder gehandikapte Menschen. Ich finde das ist ein sehr guter Interessenkonflikt der hier behutsam angesprochen wird und sehr zum nachdenken anregt.
Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Auch wenn Will am Anfang etwas kalt dargestellt wurde, war er jedoch von dem ersten Moment an sympathisch. Ich mochte auch Louisa Clark sehr, obwohl mich manchmal etwas genervt hat, dass sie einen wirklich fraglichen Kleidungstil hatte. Ich weiß jetzt schon, dass mich das auch in dem Film stören wird. Ich kann mich dann einfach nicht so gut mit den Charakteren definieren.
Außerdem hat mich das Ende ein bisschen gewurmt.

ACHTUNG SPOILER!!!!

Also mich hat noch nicht einmal gestört, dass Will am Ende gestorben ist, sondern eher, dasser total abrupt aufgehört hat. Will sagte nur noch einen Satz und dann kam direkt dieses Anwaltsschreiben, indem dann stand, dass er tot ist. Ich hätte mir irgendwie gewünscht, dass es noch ein oder zwei Kapitel dazu gegeben hätte.

IHR KÖNNT WEITERLESEN!


Ich freue mich auch schon total auf den Film, der Mitte Juni in den deutschen Kinos erscheint! Ich weiß genau, dass ich da sooooo weinen werde!!!

Ich verlinke euch hier den Trailer!

Ich bin mir jedoch noch nicht sicher, ob ich den zweiten Teil lesen soll, da ich es nicht so mag, wenn die Liebesgeschichte vorbei ist und dann weitergeht, mit jemand anderem.


Bewertung


Das Buch ist wirklich gut und richtig gut geschrieben! Die Geschichte ist einmal etwas außergewöhnliches und hat mir sehr, sehr gut gefallen! 4.5/5 Sternen!!!!!



Vielleicht habt ihr ja jetzt Lust bekommen, auch dieses Buch zu lesen!

Viel Spaß dabei!

Eure Anna

Mittwoch, 23. März 2016

Rezension: After passion(Anna Todd)

Nun ist es also schon geschehen! Mein erster eigener Blog ist geboren und ich werde ihn pflegen wie ein Baby! Als erstes will ich euch mal eine Rezension schreiben und habe mich für das Buch
After Passion von Anna Todd entschieden. Viel Spaß beim Lesen meines ersten Posts!

Erst muss ich sagen, dass ich dieses Buch über alles liebe und auf dem Bild seht ihr schon, wie mitgenommen mein Buch aussieht. Ich hatte es mit in meinem Sommerurlaub und innerhalb von drei Tagen richtig rundgelesen. Es ist aus einer Fanfiction von OneDirection, was ich aber erst am Ende des Buches richtig realisiert habe und während des Buches überhaupt nicht gemerkt habe. Generell bin ich nicht der sonderliche Fan von OneDirection. Aber jetzt zum Buch selbst...


Titel: After passion
Autor: Anna Todd
Genre: Romance, New Adult
Reihe: Band 1
Seiten: 701
Verlag: Heyne
Preis: 12,99€ (broschiert)


"Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was sich Tessa für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war."

Inhalt


Als Tessa Young Hardin Scott das erste mal auf dem College durch ihr Mitbewohnerin  begegnet, ändert sich ihr Leben schlagartig. Sie wird nie wieder die selbe sein, wie sie es einmal war. Seit der ersten Begegnung sind Tessa und Hardin wie Feuer und Eis. Das komplette Gegenteil. Die Beiden streiten sich nur und mögen sich eigentlich überhaupt nicht. Doch irgendwas an Hardin zieht Tessa magisch an und sie gerät in ihrer lieben und netten Good Girl Art auf die Bad Schiene und lernt so das Campus Leben kennen. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Tessa zu einer anderen Person und lernt Hardin besser kennen, was jedoch fatale Folgen für sie hat.

Meine Meinung


Ich liebe dieses Buch!!!! Tut mir leid, wenn ich jetzt etwas fangirle, aber ICH LIEBE DIESES BUCH! Es lässt sich so unglaublich schön lesen und die Charaktere sind so wahnsinnig toll beschrieben. Ich konnte sie mir sofort richtig vorstellen und ich hatte sofort ein Bild vor Augen.
 Durch die Erzählperspektive von Tessa Young lässt sich das Buch richtig mitfühlen und nimmt einen richtig mit in das Gefühlschaos von ihr. Auch das wahnsinnig fatale, aber auch gute Ende liebe ich und wollte sofort weiterlesen. Ich bin durch das Buch einfach durchgeflogen. Diese 700 Seiten ließen sich schnell durchlesen und das Buch ist richtig unter die Haut gegangen. Besonders das Ende, weil es mitten drin endete und ich dachte nur so.... NEEEEIIIN! *wein*

Ich mag auch die Charaktere und konnte mich sehr gut mit Tessa identifizieren. Zwar natürlich nicht ganz, aber im großen und ganzen schon. Auch Hardin liebe ich, weil er ist einfach sexy und wenn man ihn besser kennenlernt und seine "liebe" Seite kennenlernt, kann man gut eine Verbindung aufbauen und Tessa gut verstehen.

Manche stören sich ja an den vielen "Bett-Szenen". Aber dazu kann ich nur sagen, dass das bei diesem Buch so ist und After auch ausmacht. Außerdem wird es beim Lesen dieser Szenen auch nicht langweilig. Ich weiß nicht wie Anna Todd es schafft, aber sie bringt immer wieder Spannung und Abenteuer herein. Wenn man das Buch lesen will, muss einem einfach klar sein, dass es ein NewAdult Roman ist und eben solche Szenen darin beschrieben werden.

Bewertung


Wie ich schon ein paar mal erwähnt habe, mag ich dieses Buch total und habe auch die Fortsetzungen gelesen. Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen, wenn man gerne NewAdult Romane liest und Lust auf eine romantische Geschichte hat!
Das Buch bekommt von mir auf jeden Fall 5/5 Sternen!


Viel Spaß beim Lesen und hoffentlich bis zum nächsten Mal!


  Eure Anna



Ich probiere "Mix dich schlank" von Themomix aus

Hallo meine Lieben! Vielleicht habt ihr gemerkt, dass auf meinem Blog eine neue Kategorie hinzu gekommen ist! Fitness & Food ...