Sonntag, 29. Mai 2016

Rezension: Selection(Kiera Cass)

Hi!
Meine Leselaune hat in den letzten Tagen nicht abgenommen und ich habe immer noch soooo viel zu lesen!
Ich habe zum einen Selection von Kiera Cass beendet und will euch das jetzt mal vorstellen.
Viel Spaß beim Lesen!



Titel: Selection
Autor: Kiera  Cass
Genre: Romance, Dystopie
Reihe: Band 1
Seiten: 366
Verlag: FISCHER
Preis: 9,99€ (broschiert)

"Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?"


Bewertung

Die Geschichte von Selection erinnert mich immer an die TV Sendung "Der Bachelor". 35-Mädchen kämpfen mit allen Mitteln um einen Mann. Den Prinzen von Illeá. Ich finde die Idee eigentlich richtig gut und meiner Meinung nach ist sie auch gut umgesetzt worden. Hinzu kommt jedoch noch, dass die ganzen Mädchen unterschiedlichen Kasten angehören. Ich habe zuerst gar nicht mit bekommen, dass es sich um eine Dystopie  handelt. Es hat sich durch die verschiedenen Stellungen und der Armut mancher Familien eher so angehört, als würde das alles in der Vergangenheit stattfinden.

Am Anfang war ich ganz Feuer und Flamme endlich anzufangen, dieses Buch zu lesen, weil das Cover einfach so unendlich schön ist! Leider habe ich mir ich das Hardcover geholt, da ich durch die ganzen Bücher, die ich mir in der letzten Zeit gekauft habe echt Pleite bin. Trotzdem ist es wirklich so total schön. Doch als ich dann endlich angefangen habe zu Lesen, war ich erst einmal ein wenig verwirrt, weil das Buch in der Vergangenheit geschrieben ist. Zuerst ist mir das total aufgefallen und ich war irgendwie... Ich weiß nicht genau, wie ich sagen soll, aber... überrascht? Keine Ahnung, warum ich so verwirrt war. Wahrscheinlich, weil ich diese Art des Erzählens sonst nicht gewohnt bin. Dennoch hat es nicht lange gedauert, bis ich wieder in meinen normalen Lesefluss gekommen bin.

Von da an hat es sich eigentlich ganz gut Lesen lassen. Die 366 Seiten gingen an einem vorbei und man merkte beinahe gar nicht, wie schnell man gelesen hat. Die Geschichte war auch sehr spannend geschrieben. Ich mag auch die Charaktere sehr. Auch die Protagonistin America ist sehr sympathisch, aber manchmal handelt sie eventuell etwas unangemessen. Die Wortwahl von dem Prinzen hat mich zu Anfang auch irgendwie aufgeregt, da er immer in diesem königlichen Ton gesprochen hat. Außerdem konnte ich ihn nicht so anhimmeln, wie ich es bei anderen Bücher manchmal tue. Das heißt, ich selbst konnte mich nicht in den Prinzen verlieben. (Wie verrückt sich das anhört! Aber ich brauche denke ich einfach in jedem Buch jemanden, den ich vergöttern kann und bei dem ich auch will, dass er mit der Protagonistin zusammen kommt.)


Ich war auch , nachdem ich das Buch gelesen habe sehr überrascht, dass so viele "ältere" das lesen. Manchmal habe ich mich so ein wenig aus dieser Story "herausgewachsen" gefühlt. Trotzdem fand ich es auch nicht schlimm, wenn man es weiß. So kann man sich nochmal etwas "jünger " fühlen und sich -entgegen dem Gewohnten- nochmal in andere Personen hinein versetzten.



Fazit

Generell hat sich das Buch gut lesen lassen und die Geschichte hat einen auch in seinen Bann gezogen. Da ich es aber eher an jüngere Leser weiterempfehlen würde, bekommt es von mir 4 Sterne. Ich glaube ich werde mir dennoch den zweiten Teil der Reihe kaufen, weil ich es nochmal schön fand, nochmal etwas anderes zu Lesen. Es ist einfach mal eine  Abwechslung gegenüber dem, was ich sonst lese.

Also wenn ihr nochmal Lust auf eine tolle Geschichte habt, die sich quasi vom Leser verschlucken lässt: Lest Selection!

Viel Spaß und einen schönen Wochenstart wünsche ich euch!

Eure Anna



Mittwoch, 18. Mai 2016

Rezension: Poison Princess(Kesley Cole)

Hey meine lieben Bücherfreunde!
Ich habe in der letzten Woche soviel gelesen wie noch lange nicht mehr!
Ich habe einen kleinen Stop in Royal Passion gemacht und dann in Poison Princess weitergelesen! Und darum geht es auch jetzt! Viel Spaß beim lesen:)

Titel: Poison Princess
Autor: Kesley Cole
Genre: Romance, Apokalypse
Reihe: Band 1
Seiten: 608
Verlag: cbt- Verlag
Preis: 9,99€ (broschiert)

"Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …"

Bewertung

Ichmuss zugeben, am Anfang dieses Buches fand ich s gar nicht gut. Ich wäre auch wahrscheinlich nicht mal auf die Idee gekommen es zu lesen, weil Fantasy und auch Apokalyptische Geschichten gar nicht so mein Ding sind. Aber ich glaube nun habe ich ein neues Genre für mich entdeckt. Eine Freundin hat mir gesagt, dass ich es unbedingt lesen muss und mir darauf mitgegeben. Ich habe daraufhin bis zur circa hundertsten Seite durchgehalten und es dann aufgegeben. Als ich aber bei einem anderen Buch nicht mehr so weiter kam dachte ich mir, dass ich es ja noch einmal versuchen könnte. Ich muss sagen, bis ungefähr zur Hälfte des Buches war es anstrengend und ich fand es nicht so gut. Aber danach konnte ich beinahe gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Mir hat gefallen, wie sich die Geschichte in verschiedenen Genre einordnen lässt und dadurch trotzdem auch etwas Romantik in sich hat. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn sich Evie, die Protagonistin, am Ende sehr verändert hat und ich hoffe, dass sie nicht so bleibt. Sie hat eine sehr andere Einstellung, die ich nicht mag. Auch, dass sie ihre Gedanken dann selbst nicht mag, macht diesen Stimmungswechsel für mich auch relativ unverständlich.

Gestört hat mich auch, dass der Prolog und zwei weitere Kapitel aus der Sicht eines anderen erzählt und geschildert wurden. Diese Person mochte ich überhaupt nicht und konnte auch seine "Vorlieben" und Gedanken nicht nachvollziehen. Außerdem habe ich mich am Anfang auch immer gefragt, wer diese Person wohl ist du die "Enthüllung" kam erst relativ weit hinten heraus.

Außerdem finde ich, dass die Geschichte bis zum Ende sehr spannend ist. Ich konnte quasi gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert.
Auch wenn es sehr viele Seiten hat und auch sehr sick ist, lasst euch davon nicht abschrecken! Es lässt sich leicht lesen und die Schrift ist auch einigermaßen groß.

Ich denke, ich werde mir in den nächsten Tagen den zweiten Band holen, da ich von dieser Idee und der Geschichte begeistert bin. Ich denke ich werde mich in Zukunft auch mal in anderen Genre ausprobieren!

Fazit

Ich kann euch das Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen, wenn ihr beim lesen Durchhaltevermögen habt und dem Anfang eine Chance gebt. Außerdem traut euch in dieses Genre hinein!

Ich gebe dem Buch 3,5 Sterne, weil mich der Anfang echt genervt hat. Aber das Ende war dafür doppelt so gut!!!!


Viel Spaß beim Lesen!! Bis bald!
Eure Anna

Ich probiere "Mix dich schlank" von Themomix aus

Hallo meine Lieben! Vielleicht habt ihr gemerkt, dass auf meinem Blog eine neue Kategorie hinzu gekommen ist! Fitness & Food ...