Rezension: Thoughtless (S.C. Stephens)

Titel: Thoughtless-erstmals verführt
Autor: S.C. Stephens
Genre: New Adult
Reihe: Band 1 von 5
Seiten: 633
Preis: 9,99€
Verlag: Goldmann

Inhalt

Thoughtless- erstmals verführt.
Kiera und Denny sin seit über zwei Jahren ein glückliches Paar. Ihre Liebe geht soweit, dass Kiera Denny wegen seines neuen Jobs bis nach Seattle folgt und die beiden bei Kellan unterkommen.
Kellan ist der mit Abstand heißeste Typ und dazu kommt noch sein Rockstar-Image. Alle Frauenherzen fliegen ihm zu und er scheint es auszunutzen. Bis er Kiera näher kennenlernt.
Auch Kiera erkennt, dass hinter Kellan nicht nur sein attraktives Äußeres steckt, sondern auch er eine verletzte Seele besitzt.
Nachdem Denny nun auch noch wegen eines Projektes nach Tuscon muss ist das Chaos perfekt, denn Kellan und Kiera kommen sich zu nah...

Meinung

Charaktere

Von den Charakteren war ich wirklich begeistert. Jeder Charakter hatte seine klaren stärken und Schwächen. Besonders gut gefallen hat mir, dass nicht nur wenige Hauptcharaktere im Vordergrund standen sondern auch die Nebencharaktere beschrieben wurden.

Kiera war dabei ein Mädchen, was alles für die Liebe zu Denny tun würde. An manchen Stellen konnte ich ihre Handlungen jedoch nicht ganz nachvollziehen. Sie war sehr gefühlvoll, doch konnte sich nicht für einen entscheiden, was zu einem impulsiven hin und her geführt hat. Das hat gerade gegen Ende ziemlich genervt.

Kellan und Denny sind Gegensätze wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Denny für Sicherheit sorgt steht Kellan für Feuer und die brennende Leidenschaft.

Auch sehr gut hat mir gefallen, dass jedes Mitglied der vierköpfigen Band einen eigenen Charakter darstellte. Auch die Schwester von Kiera spielt eine wichtige Rolle, die sie liebevoll erfüllt.

Inhalt und Sonstiges

Ich finde die Idee, die hinter diesem Roman steckt wirklich gut und interessant. Sie bietet mal etwas anders, als die gewöhnlichen New Adult Geschichten. Auch die Umsetzung hat mich eigentlich überzeugt, da man mit der Protagonistin mitfühlen konnte und die Spannung auch erhalten blieb, da Kiera sich zu Beginn nicht entscheiden konnte, für welchen Mann sie sich entscheidet.

Doch da war auch der Haken. Sie konnte sich nicht entscheiden, was das Buch unendlich lang gemacht hat. Ich habe es mir gekauft, weil ich nochmal ein dickeres lesen wollte, doch es hat sich wirklich gezogen. Es war ein ständiges Auf und Ab zwischen "Ich kann das Buch nicht aus der Hand legen" und dem Verlangen einfach mal ein paar Seiten zu überspringen.
Teilweise habe ich Passagen gelesen und das Gefühl gehabt diese schon mal gelesen zu haben. Einige wurden vom Sinn her einfach übernommen und haben es einfach langweilig werden lassen und abgeschwächt.

Ab der Hälfte des Buches wurde es jedoch interessanter. Zwar hörten die Wiederholungen nicht auf, doch es passierte mehr und die Story hatte endlich angefangen.

Fazit

Ich gebe dem Roman 3 Sterne, da ich mich durch einige Seiten wirklich durchquälen musste. Dennoch kann ich das Buch weiterempfehlen für Leser, die gerne viele Seiten lesen. Ich habe mir auch den zweiten Teil bestellt um ihm nochmal eine Chance zu geben


Frohe Ostern meine Lieben Leser!

Eure Anna



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Ich und die Heartbreakers (Ali Novak)

Rezension: Scorched (Jennifer L. Armentrout)

Rezension: Tote Mädchen lügen nicht (Jay Asher)