Mittwoch, 31. Mai 2017

Lesemonat Mai 2017

Hey meine Lieben und einen wunderschönen Sommeranfang wünsche ich euch!
Auch meine Leselust hat im Mai nicht nachgelassen und so kam es zu 7 Büchern, was für mich mal wieder ziemlich beachtlich ist, da ich diesen Monat nicht ganz so viel Zeit aufgrund meiner Arbeit hatte.
Viel Spaß! Vielleicht sind ja ein paar Bücher für euch dabei.



Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam- Jennifer Gooch Hummer

Angefangen hat mein Monat mit diesem Buch. Meine Rezension dazu könnt ihr hier finden. Ich habe diesem Buch 3,5 Sterne gegeben.


Tote Mädchen Lügen nicht-Jay Asher

Ein 5 Sterne Buch! Das hätte ich wirklich nicht erwartet, doch mir hat es wirklich sehr gut gefallen. Auch dazu habe ich eine Rezension verfasst, die ihr hier finden könnt.



Sisters in Love(So sexy)-Monica Murphy

Diesen Monat bin ich nun auch endlich dazu gekommen, diese Reihe zu beenden. Da auch ein paar wärmere Tage dabei waren hat es mich sozusagen zu diesen Buch hingezogen. Diese Reihe ist auf jeden Fall eine lesenswerte Sommer- Reihe! Mehr dazu und zu der gesamten Reihe findet ihr bei meiner Reihenvorstellung.

Addicted to Sin(Du gehörst mir)- Monica James

Weiterhin gut lief es mit diesem Schätzchen, was mich zugegeben zuerst etwas skeptisch gemacht hat aber schon nach wenigen Seiten nahezu überzeugte. Auf jeden Fall ein 4,5 Sterne Roman. Falls ihr mehr dazu erfahren wollt, lest doch meine Rezension.


Paper Prince(Das Verlangen)-Erin Watt

Das nächste wunderbare Buch, was ich diesen Monat gelesen habe ist Paper Prince. Ich fand es am Anfang etwas schwächer als den ersten Teil doch ab der Hälfte wurde es einfach wunderbar. Meine Rezension dazu findet ihr hier.


Dreh dich nicht um- Jennifer L. Armentrout

e

Alles neu macht der Mai.. Heißt es doch so schön. Auch das habe ich mir diesen Monat gedacht denn ich habe meinen ersten Thriller gelesen! Aber das auch nur, weil er von meiner Lieblingsautorin erschienen ist. Insgesamt fand ich ihn sehr gut und er hat die 4,5 Sterne auf jeden Fall verdient! Mehr dazu findet ihr hier.


Feel Again-Mona Kasten

Mein sowieso schon wunderbarer Monat hat mit diesem Buch geendet. Es ist auf jeden Fall eines meiner Lieblingsbücher diesen Monat! Mehr dazu könnt ihr in meiner Rezension lesen.


Insgesamt war es ein sehr guter Monat, der hauptsächlich aus New Adult bestand. Ich hoffe mich erwischt so bald keine Leseflaute...

Wie war euer Monat so?

Eure Anna!





Rezension: Feel Again (Mona Kasten)

Ich habe mich so auf dieses Buch gefreut, obwohl ich zuerst etwas skeptisch war. Denn auf Sawyer wurde in den ersten Bänden kein wirklich gutes Licht geworfen. Trotzdem habe ich mich gefreut endlich alle drei Bände vereint zu sehen. Auch wenn ich traurig bin, dass die Reihe vorbei ist, fand ich sie insgesamt einfach wunderbar und auch ich als Leser fühle mich in Woodshill  mitlerweile zu Hause.

Titel:  Feel Again
Autor: Mona Kasten
Genre: New Adult
Seiten: 463
Preis:  12,00€
Verlag: LYX

Inhalt

Sawyer und Isaac könnten nicht unterschiedlicher sein. Sawyer ist jung, tough und hat kein Problem mit ständig wechselnden Partnern. Isaac dagegen hatte schon lange keine Beziehung mehr und das beste Wort, was ihn beschreibt ist Nerd.
Er sollte nur ein Projekt sein, doch ihr Herz hat andere Pläne.
Sawyer will Isaacs Verwandlung vom Nerd zum Bad Boy für ihr Abschlussprojekt festhalten, doch sie merkt schnell, dass sich das nicht so einfach darstellt. Als Isaac sie dann auch noch mit auf seine Farm nimmt und ihr seine große Familie vorstellt merkt Sawyer, dass mehr dahinter steckt sals ein Projekt.

Meinung

Wie schon gesagt, habe ich mich total auf dieses Buch gefreut und konnte es gar nicht abwarten, dass es endlich in meinem Briefkasten liegt. Leider hat die Post doch ein bisschen auf sich warten lassen und ich musste mir erst schon mal die Lobeshymnen auf Instagram ansehen, wo das Buch echt gut angekommen ist.
Eigentlich waren so gut wie alle begeistert und die meisten fanden, dass es das beste Buch der Reihe ist. Das konnte ich jedoch am Anfang nicht ganz nachvollziehen...

Fangen wir erst einmal mit dem Inhalt an, der mir besonders gut gefallen hat. Es war mal ein wenig was anderes, da es nicht dieser typische Badboy/Goodgirl Konflikt war, sondern diesmal halt anders herum.

Auch das Cover ist einfach wunderschön und ergänzt die Reihe perfekt.

Die Charaktere habe ich schon seit den ersten Seiten geliebt, auch wenn ich zuerst etwas skeptisch war, da Sawyer ja besonders in dem ersten Band nicht besonders gut weg kam. Sawyer und Isaac sind zwei ganz besondere Persönlichkeiten, die beide vor allem mit sich selbst zu kämpfen haben. Besonders gut hat mir gefallen, dass Isaac sich am Ende nicht komplett in einen Bad Boy verwandelt hat, sondern eher zu sich selbst gefunden hat.

Familie ist ein ganz besonderes Thema, welches Sawyer und Isaac gleichermaßen betrifft. Man selbst fühlt sich auch mittlerweile zu Hause in Woodshill, da immer wieder auch die anderen Charaktere aus den ersten Büchern aufgegriffen wurden. Man fühlt sich als wäre man ein Teil der Clique und die Personen wachsen einem einfach ans Herz.

Feel Again übermittelt auch noch eine weitere Botschaft:

Wir sind nicht das was sie über uns sagen. - Isaac, Seite 30
Auch diese Botschaft wurde sehr gut übermittelt.




Bewertung

Was soll ich noch weiteres sagen. Ich liebe dieses Buch und empfehle es jedem der auch schon die ersten Bände und auch überhaupt Mona Kasten und ihren Schreibstil mag. Ich vergebe 4,5 Sterne. 


Eure Anna!





Dienstag, 30. Mai 2017

Reihenvorstellung: Sisters in love (Monica Murphy)

Hi meine Lieben!

Heute will ich euch die Sisters in Love Reihe von Monica Murphy vorstellen.
Ich habe sie endlich beendet und muss sagen, dass sie lesenwert ist und wirklich gut gefallen hat.
Sie besteht aus drei Teilen, die jeweils eine andere Liebesgeschichte erhalten. Man muss die Reihe nicht chronologisch lesen, da sie immer um andere Protagonisten hat.


In den gesamten Bänden handelt es sich um eine Familie, die ein bekanntes Familienunternehmen führen: Fowler Cosmetics. Die drei Schwestern gehen ganz unterschiedlich mit der Firma und auch dem Tod ihrer Mutter um. Außerdem zieht sich ein weiterer roter Faden durch alle Bücher.
Aber dazu jetzt mehr. Viel Spaß beim lesen!



Teil 1: Violet-So hot





Inhalt

In dem ersten Teil geht es um Violet. Sie ist die mittlere der Fowler Schwestern und hat einen Job in der gleichnamigen Firma. Sie ist die Pflichtbewusste unter den drei Schwestern, bis ihr Rider McKay ein Mitarbeiter von ihr in die Quere kommt.
Auch ihr Vater findet eine neue Freundin, die dabei ist mit Rider einen Plan gegen Violet auszuhecken.





Teil 2: Rose- so wild



Inhalt

Rose ist die jüngste Tochter und hat es satt immer das liebe Mädchen zu sein und sich immer von ihrer besten Seite zu präsentieren. Denn im Gegensatz zu ihrer Schwester Violet arbeitet sie nicht gerne bei Fleur. Auf einer Familienfeier lässt sie ihre wilde Seite heraus und lernt dabei Caden kennen. Doch dieser hat die Aufgabe Rose ihren Schmuck zu stehlen. Doch nachdem sie sich näher kennenlernen macht ihnen das Schicksal einen Strich durch die Rechnung.

Im zweiten Buch erfährt man mehr über den Tod ihrer Mutter und die Verlobung ihres Vaters. Es wird Spannung aufgebaut, da niemand die neue Freundin mag und diese gleichzeitig versucht die Familie zu zerstören mitsamt des Unternehmens.


Teil 3: Lily-so sexy



Inhalt

Lily ist die wildeste Schwester der dreien. Anstatt mit in der Firma zu arbeiten, geht sie auf Partys und lässt sich knutschend mit Fremden Bekanntschaften ablichten. Doch auch sie hat diesen Ruf satt. Sie flieht auf Maui um komplett von der Bildfläche zu verschwinden. Dort lernt sie Max kennen, der in Pilars Auftrag ihren Laptop stehlen soll um Beweismaterial zu vernichten. Doch als Max Lily rettet merkt er, dass etwas nicht mit rechten Dingen zu geht.






Meinung

Insgesamt fand ich die Bücher sehr gelungen und ich habe mich sehr gefreut endlich den dritten Teil zu lesen. Die Reihe hat zwar viele Seiten, doch durch den lockeren Schreibstil flog man nur durch das Buch.

Meiner Meinung nach, hatten sie keine langweiligen Passagen, da durch die Intrigen, die durch die Sache mit Pilar und auch durch die „interessanten“ (kriminellen) Berufe von Max und Caden, immer wieder Spannung mit eingebracht wurde.

Auch die Charaktere fand ich sehr interessant und auch deren Entwicklung. Außerdem wurden sie in alle Teile mit einbezogen und man konnte sich die Konstellationen gut einprägen.
Schade fand ich, dass die Großmutter zwar sehr oft erwähnt wurde, man jedoch nicht einmal etwas näheres zu ihr erfahren hat.

Ebenfalls nicht so gut gefallen hat mir, dass sich der zweite und der dritte Teil sehr geähnelt haben und man manchmal das Gefühl hatte, das Buch schonmal gelesen zu haben.
Gefehlt zu 5 Sternen hat mir außerdem etwas Tiefe.


Bewertung


Letztendlich ist die Reihe grade für den Sommer wirklich zu empfehlen. Sie bekommt von mir insgesamt 4 Sterne.






Rezension: Dreh dich nicht um(Jennifer L. Armentrout)

Mein erster Thriller!
Eigentlich mag ich dieses Genre überhaupt nicht, doch da meine Lieblingsautorin einen Thriller herausgebracht hat konnte ich es mir nicht nehmen lassen und musste ihn einfach lesen.
Ich denke ich sollte mehr Bücher aus diesem Genre lesen, doch eher weiterhin solche, die für Jugendliche geeignet sind...





Titel:  Dreh dich nicht um
Autor: Jennifer L. Armentrout
Genre: Thriller
Seiten: 384
Preis:  8,99€
Verlag: Heyne fliegt

Inhalt

Samantha weiß nach ihrem viertägigen Verschwinden nichts mehr von ihrem alten Leben. Zuvor war sie das beliebteste Mädchen der Highschool und verlor dadurch jedoch jede Art von Freundlichkeit und Mitgefühl. Doch nach ihrem Verschwinden mit ihrer scheinbar besten Freundin Cassie weiß sie davon nichts mehr. Auch was in der Zeit geschehen ist, als sie verschwand. Doch auch wenn Sam ihr altes Ich nicht mag möchte sie unbedingt ihr Gedächtnis zurück erlangen um der immer noch verschwundenen Cassie zu helfen.

Meinung

Wie auch alle anderen Bücher von Jennifer L. Armentrout fand ich dieses Buch wieder wirklich gut!

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Bei Sam konnte man eine wirkliche Verwandlung sehen und wie sich ihre Moral und ihr inneren Werte verändern. Auch die Auswahl ihrer Freunde ändert sich dabei.

Zwischendurch konnte Sam sich immer wieder an einzelne Szenen aus ihrem alten Leben erinnern, die sie an allen ihren Mitmenschen und selbst an ihr zweifeln lassen.

Trau nicht einmal dir selbst! - Jennifer L. Armentrout
Dieses Zitat, welches auf dem Buchrücken angebracht ist, verspricht auf jeden Fall nicht zu wenig! Man hat zwischendurch schon einmal das Gefühl, dass man tatsächlich jeden verdächtigt an Cassies Verschwinden beteiligt zu sein. Ich hätte einfach nicht gedacht, dass dieses Zitat so gut rübergebracht wird. Es hat echt Spaß gemacht mit zu raten und selbst zu überlegen, wer daran beteiligt war.

Der lockere Schreibstil sorgte dafür, dass ich das Buch fast an einem Tag durchhatte. Außerdem war es sehr spannend und man konnte beinahe gar nicht aufhören zu lesen. Die Spannung sorgte bei mir auch für Herzklopfen, weil ich ja ein kleiner Angsthase bin, der normalerweise einen großen Bogen um solche Bücher mache.

Das Einzige, was ich wirklich zu bemängeln habe ist die Aufmachung des Buches. Wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen habt, achte ich sehr darauf, dass die Bücher nach dem Lesen immer noch aussehen wie neu und um so schöner im Regal aussehen, doch das kann man bei diesem Buch nicht behaupten. Obwohl ich immer vorsichtig mit dem Buch umgegangen bin, zerfleddern die Ecken des Covers, was ich einfach sehr schade finde.

Bewertung

Ich kann es einfach nicht anders sagen. Ich LIEBE die Bücher von Jennifer L. Armentrout. Ich war auch kurzzeitig am überlegen dem Buch 5 Sterne zu geben, doch irgendwas hat mich davon abgehalten. Doch ich gebe dem Buch auf jeden Fall 4,5 Sterne und auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Dienstag, 23. Mai 2017

Rezension: Paper Prince (Erin Watt)

Hey meine Lieben!
Heute kann ich euch endlich den zweiten Teil der Paper Reihe vorstellen.
Nach dem ersten Teil konnte ich es gar nicht erwarten den zweiten zu lesen. Im Nachhinein weiß ich nicht warum ich so lange gewartet habe. Ich denke ich kaufe mir auch in den nächsten Tagen sofort den dritten! Lasst euch überzeugen! Viel Spaß!

Achtung! Wenn ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt könntet ihr gespoilert werden!



Titel:  Paper Prince- Das Verlangen
Autor: ErinWatt
Genre: Young Adult
Seiten: 368
Preis:  12,99€
Verlag: Piper


Inhalt

Nachdem Ella am Ende von Teil 1 abgehauen ist wird Reed von schweren Schuldgefühlen geplagt. Brooke erleichtert ihm das Leben nicht grade, denn sie kommt wenige Zeit später wieder mit Callum zusammen. Ob Ella Reed verzeihen kann?


Meinung

Die Inhaltsangabe ist zwar diesmal etwas kürzer ausgefallen, weil ich euch nichts vorweg nehmen wollte.

Zwar hatte ich die circa ersten 150 Seiten das Gefühl, dass irgendwie nichts wirkliches passiert, doch was danach passierte war sehr schockierend und umso ausdrucksstärker.
Außerdem hat Ella mich die erste Hälfte des Buches wirklich genervt, da sie sich nicht entscheiden konnte und ständig ihre Meinung gewechselt und hinterfragt.

Auch in diesem Teil gibt es wieder so ein paar Sachen, die ich auch schon im ersten Teil nicht so mochte. Ich kann zum Beispiel nicht nachvollziehen, wie man auf solche Kämpfe gehen kann und daran Spaß hat.

Manche Dinge die passiert sind finde ich sehr weit hergeholt und auch teilweise ziemlich unrealistisch, was mich ein wenig störte.

Der zweite Teil der Paper- Reihe wechselt die Sichten aus denen er geschrieben wurde. Dies hat sich auch sehr angeboten, doch schade finde ich, dass man nicht an den Gedankengängen oder an dem Schreibstil unterscheiden konnte, welche Sicht man grade liest. Ansonsten waren die Passagen gut gewählt und ziemlich ausgewogen verteilt.

Der Schreibstil ist wie beim ersten Teil auch wieder traumhaft und lässt sich locker und leicht lesen. Der Cliffhanger ist beinahe noch fieser als beim ersten Teil, weshalb ich mir in den nächsten Tagen sofort Paper Palace holen muss!


Bewertung

Insgesamt finde ich Paper Prince etwas schwächer als den ersten Band der Paper-Triologie. Dennoch ist es ein sehr gutes Buch und ich kann es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen!
4 Sterne von mir und eine Leseempfehlung!

Eure Anna!



Samstag, 20. Mai 2017

Rezension: Addicted to Sin (Monica James)

Hey meine Lieben!
Heute kann ich euch endlich diese Rezension präsentieren!
Hier möchte ich mich noch einmal vielmals beim Bloggerportal bedanken, dass mir das Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt wurde!
Ich muss zugeben, dass ich sehr skeptisch war bei diesem Buch... aber dazu jetzt gleich mehr!

Titel: Addicted to Sin
Autor: Monica James
Genre: New Adult, Erotik
Seiten: 473
Preis:  9,99€
Verlag: Heyne


Inhalt

Dixon ist einer der besten Psychiater New Yorks. Ein gutes Leben sollte man  meinen, doch nachdem er von seiner Verlobten verlassen wurde, kann er jeden therapieren außer sich selbst.
Er schläft mit seinen Patienten und führt ein Leben, was alles andere als unschuldig ist.
Dies bereut er auch nicht, bis er die unschuldige und brave Madison kennenlernt. Er fühlt sich zu ihr hingezogen. Doch auch seine neue sexsüchtige Patientin weckt sein Interesse. Und so beginnt ein hin und her, wo zwei Personen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können einem Mann den Kopf verdrehen.



Warum ich Zweifel hatte...

Meine Geschichte ist nichts für Zartbesaitete oder Romantiker. -Monica James
Dieses Zitat auf dem Einband hat mich ziemlich verunsichert, ob mir das Buch gefallen wird. Denn ich bin nunmal eine hoffnungslose Romantikerin und mag diese "harten" Geschichten, in denen die Liebe nicht im Vordergrund steht nicht.

Außerdem ist das Buch größtenteils aus der Sicht eines Mannes erzählt, was ich persönlich meistens nicht so besonders mag...

Doch all diese Vorurteile die ich hatte, haben sich im Laufe der Seiten in Luft aufgelöst... 


Meinung

Zuerst möchte ich loswerden, dass diese Geschichte doch bestens für Romantiker geeignet ist. Ich war am Anfang etwas skeptisch und das hat sich auch die ersten Seiten durchgezogen, doch schon nach wenigen Kapiteln lernte man Dixon näher kennen und konnte seine Gedanken absolut nachvollziehen.

Ich fand es auch ziemlich interessant mal ein Buch aus der Sicht des Mannes zu lesen, da ich bis jetzt eher einen Bogen darum gemacht habe. Doch letztendlich hat es mir sehr gut gefallen. Ein paar wenige Kapitel wurden auch aus der Sicht von Madison erzählt, was mir auch sehr gut gefallen hat, da es nur wenige Szenen waren und so etwas neues geschaffen wurde.

Der Geschichte wurde durch die Vergangenheit und "psychischen Makel" der Personen eine Tiefe verliehen. Dazu möchte ich sonst nicht viel zu sagen, da ich euch sonst spoilern würde. Aber die Personen und deren Geschichte haben mir wirklich gut gefallen und man konnte sich zwar nicht direkt mit ihnen identifizieren, doch man fand einige Situationen in seinem eigenen Leben wieder.

Die Spannung wurde immer aufrechterhalten, da man auch den Zwiespalt, in dem Dixon sich befand sehr gut nachvollziehen konnte. Man fragt sich selbst was am Ende siegt. Sex oder die Liebe. Man fieberte richtig mit und konnte es gar nicht erwarten weiter zu lesen. So führte es auch dazu, dass ich meine Tagesziele ignoriert habe und einfach weiter lesen musste.



Bewertung

Addicted to Sin kann man als eine Zwischending von New Adult und Erotik einstufen. Zwar hatte es einige Sex Szenen, doch die Vergangenheit einiger Protagonisten brachten eine gewisse Tiefe mit herein, die die Geschichte antrieben und so die Spannung aufrecht zu erhalten.
Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen und es ist wirklich lesenswert. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der Mitte August rauskommt.




Eure
Anna<3

Dienstag, 9. Mai 2017

Rezension: Tote Mädchen lügen nicht (Jay Asher)

OHHH MEIN GOTT!
Ich habe das Gefühl, dass selbst dieser Ausruf meiner derzeitigen Verfassung nicht gerecht wird. Ich hätte es ehrlich gesagt nicht erwartet, das ich an so einem unscheinbaren Tag einem 5 Sterne Buch begegne. Aber ich bin einfach hin und weg. Aber hier könnt ihr erst mal lesen warum!

Titel: Tote Mädchen lügen nicht
Autor: Jay Asher
Genre: Jugendbuch
Seiten: 283
Preis:  9,99€
Verlag: cbt


Inhalt

Nachdem Clay Jensen beinahe zwei Wochen nach Hannah Bakers Selbstmord nach Hause kommt, findet er vor seiner Tür ein Paket vor. Dieses trägt kein Absender und als er es öffnet, befinden sich sieben Kassetten darin. Er fängt an sie zu hören und er erkennt sofort, dass es Hannahs Stimme ist, die da zu ihm spricht. Auf jeder Seite der Kassetten befindet sich eine Person, ein Grund, die für ihren Selbstmord verantwortlich ist. Und Clay ist einer davon...


Meinung

OH MEIN GOTT! Ich muss es noch einmal sagen. Entschuldigt bitte meine derzeitige verwirrte Gefühlslage aber eine andere Beschreibung wird dieser nicht gerecht.

Ich habe dieses Buch eben beendet und bin immer noch total aufgebracht und betroffen von dieser Geschichte. Normal wollte ich nicht, dass sie heute schon endet, doch ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Aber ich fange erst einmal von vorn an.
Ich muss zugeben, dass ich zuerst etwas skeptisch war. Zu Beginn hat mich die Art und Weise wie das Buch geschrieben ist etwas aus dem Konzept gebracht. Denn Clay hört Hannahs Kassetten(welche Stimme kursiv gedruckt ist), doch er denkt auch zwischendurch und teilt uns seine Gedanken mit. Diese Gedankensprünge waren zu Beginn sehr anstrengend und man konnte ihnen nicht ganz folgen, doch man gewöhnte sich schnell daran. Auch dank des flüssigen Schreibstils ließ dich die Geschichte locker lesen. Außerdem fand ich es wirklich toll gemacht, mit den einzelnen Kapiteln, die immer einer Seite der Kassette zugeordnet waren.

Nun kommen wir aber zum Inhalt, der alles andere als locker war. Ganz zu schweigen von der brillanten Idee dieser Geschichte, spricht sie viele ernst zu nehmenden Themen an.

 Zu Beginn kann man bald meinen, dass aus manchen Situationen aus einer Mücke ein Elefant gemacht wurde, wie man es so schön sagen. Denn in den ersten Kassetten ging es zwar um geballtes Mobbing, was dennoch kein triftiger Grund zum Selbstmord ist. Ich will das Thema auch gar nicht abschärfen, da damit echt nicht zu spaßen ist, doch am Anfang kam einem oft der Gedanke.
Doch je mehr Kassetten man gehört (gelesen) hat, desto mehr konnte man Hannahs Gründe verstehen und nachvollziehen. Bis man am  Ende mit Tränen in dem Augen das Buch in den Händen hält und weiter darüber nachdenkt.

Somit konnte das Buch völligen Eingriff in meine Gefühlswelt erlangen und mich Clays Gefühle ziemlich intensiv spüren lassen.

Clay war ein völlig sympathischer Protagonist, den ich richtig ins Herz geschlossen und lieben gelernt habe. Er war ehrlich mit seinen Gefühlen, ohne zu viel oder zu wenig Kitsch von sich zu geben. Außerdem hat er sich selbst einige an Schuldgefühlen angehängt, ohne sich selbst für den gesamten Tod verantwortlich zu machen, was ich persönlich ziemlich real und nachvollziehbar fand.

Mir hat es allem in allem sehr sehr gut gefallen. Man konnte selbst merken, dass durch eine kleine Sache eine ganze Lawine ausgelöst wurde, die für Hannah Bakers Selbstmord verantwortlich ist.


Ein persönlicher Input...

Bitte lest diesen Abschnitt. Es würde mir viel bedeuten!

Zum Teil denke ich, dass mich das Buch so berührt hat, weil es so unglaublich gut war. Doch der andere Teil, warum die Geschichte meine Seele so berührt hat, liegt in meinen persönlichen Erfahrungen zurück.

Ich will jetzt nicht rumjammern oder euch mitteilen wie schlecht es mir ging, doch nur kurz: Ich habe nun vor beinahe genau zwei Jahren aufgrund von solchen Fällen die Schule gewechselt und hätte auch einige Menschen als Gründe nennen können. Freunde wenden sich gegen einen und die sogenannte "Schulseelsorge" kann man auch nur in seltenen Fällen gebrauchen.

Doch Gott sei Dank habe ich mich früh genug geöffnet und mich jemanden anvertraut, bevor es so schief ging wie bei Hannah.

Damit will ich sagen meine Lieben: Auch wenn ich euch nicht gut kenne, habe ich immer ein offenes Ohr für euch und werde versuchen euch zu helfen! Denn wie man weiß, kann man sich auf Freunde und selbst auf Vertrauenslehrer nicht immer verlassen...


Bewertung

Ich fand das Buch insgesamt einfach ATEMBERAUBEND. Nun weiß ich wieder, warum ich nicht jedem guten Buch 5 Sterne gebe. Weil ein wirkliches Herzensbuch genau das in einem auslösen sollte, wie diese Geschichte es bei mir getan hat! Denn ich habe immer noch keine Worte gefunden, die diesem gerecht werden.



Montag, 8. Mai 2017

Rezension: Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam (Jennifer Gooch Hummer)

Hey meine lieben Leser!
Heute habe ich die Ehre euch ein besonderes Buch vorstellen zu dürfen: Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam. Vielen lieben Dank an den Carlsen Verlag, der mir dieses Exemplar zum rezensieren zur Verfügung gestellt hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Titel: Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
Autor: Jennifer Gooch Hummer
Genre: Jugendbuch
Seiten: 350
Preis:  7,99€
Verlag: Carlsen


Inhalt

Es kann sehr viel in einem einzigen Sommer passieren. Das junge Mädchen Apron, dessen Mutter vor Jahren an Krebs gestorben ist, freut sich überhaupt nicht auf diesen Sommer. Sie wird von ihrer besten Freundin verlassen und als auch noch die neue Freundin ihres Vaters schwanger wird, möchte sie am liebsten einfach nur noch abhauen.
Als sie aus Versehen die Hochzeit ihres Vaters sprengt lernt sie Mike und Chad kennen. Während Mike ein wenig aussieht wie Jesus ist Chad krank. Sehr krank.
Die drei lernen sich kennen und lieben und auch als sich herausstellt, dass Chad und Mike schwul sind bleiben die drei befreundet und helfen sich gegenseitig den Sommer zu überstehen.
Doch dieser Sommer endet leider nicht für jeden glücklich.
Als Chad ging und Aprons kleine Schwester Daisy als Frühchen zur Welt kommt, bekommt sie jedoch wieder etwas Hoffnung.


Meinung

Apron ist ein sehr aufgewecktes junges Mädchen, welches eine bemerkenswerte Beobachtungsgabe hat. Sie macht sich Gedanken über die Menschen um sie herum und bemerkt nicht nur, dass Chad und Mike homosexuell sind, sondern sie merkt auch, dass M, ihre Stiefmutter, mit der Schwangerschaft sehr unglücklich ist. Dennoch kann man Apron auch als Träumerin bezeichnen, da sie ihrem Vater und auch ihren Mitmenschen ihre Gedanken und Vermutungen nur selten mitteilt und quasi in ihrer eigenen Welt lebt. Aber nur so kann sie diesen Sommer überstehen und entwickelt sich langsam zu einer starken erwachsenen Frau.

Der Roman befasst sich mit sehr vielen tiefsinnigen Themen, die einen zutiefst berühren. Zum einen geht es um den Tod, der nicht nur durch Chad behandelt wird sondern auch durch Aprons Verlust ihrer Mutter deutlich wird. Ich fand es sehr gut wie die Autorin mit diesem Thema in dem Roman umgegangen ist, denn obwohl es ein sehr ernstes Thema ist, mit dem sich die junge Apron beschäftigen muss, gibt es dennoch Hoffnung. Hoffnung, dass am Ende doch nicht alles schief läuft und einem ein Leben voller Freude geschenkt wird, obwohl man große Verluste gemacht hat. Und auch Hoffnung, die sie aus kleinen Dingen schöpft, wie Blumen, ihre neuen Freunde und eine Menge an lateinischen Sprüchen.

Außerdem setzt der Roman sich mit der Rolle von Homosexualität im Alltag auseinander. Dieses Thema wurde sehr geschickt in den Roman eingearbeitet und es wurde auf die Schwachstellen der Gesellschaft hingewiesen. Auch wenn der Roman vor einigen Jahrzehnten gespielt hat, hat sich dennoch nicht viel verändert, was die Homosexualität betrifft. Apron, ein sehr kluges Mädchen, erkennt selbst, dass der Hass auf das schwule Pärchen nicht gerechtfertigt ist.

Dennoch haben mir an manchmal mehr Gefühle gefehlt. Dadurch wirkte Apron auch sehr naiv und nahezu kalt.

Der Schreibstil der Autorin hat mich an manchen Stellen ziemlich verunsichert, da man sich erst daran gewöhnen musste. Außerdem viel es an manchen Stellen schwer Aprons Gedankengängen zu folgen. Dennoch passt dieser zu Apron und beschreibt ihre Gefühlslage auf eine sehr interessante Weise.

Das Cover finde ich auch sehr schön, denn es spiegelt nicht nur die Geschichte wider, sondern auch die Gefühlswelt von Apron.

Fazit

Ohne Sentimentalität und doch zutiefst berührend liest sich die Geschichte recht schnell. Dennoch ist es ein sehr berührendes Buch, welches viele Themen anschneidet. Ich persönlich empfehle es jedem weiter, der sich mit den oben genannten Themen beschäftigen will. Dennoch vergebe ich nur 3,5 Sterne, da mir einfach die Gefühle an einigen Stellen gefehlt haben und man sich an den Schreibstil, die Handlungen und Gedankengänge zunächst erst einmal gewöhnen musste.




Eure Anna

Freitag, 5. Mai 2017

SUB Tag

Hey meine lieben Leser!
Heute will ich euch meinen SUB etwas näher bringen.
Fast jeder hat einen und wer einmal damit angefangen hat ihn zu haben, der bekommt ihn auch nicht mehr kleiner. Er wächst und wächst und wächst.

Mein SUB(-Regal)



1 Wie viele Bücher liegen auf deinem SUB und warum?

Momentan sind es bei mir 17 Bücher.
Für mich ist das recht viel, doch im Gegensatz zu anderen ist diese Zahl beinahe gar nichts.
Bis letzten Monat waren es auch noch nicht mal so viele, doch dann kam eine riesige Rebuy Bestellung und er ist um 10 Bücher gewachsen. Außerdem habe ich in dem letzten Monat Rezensionsexemplare bekommen, die ich erst einmal lesen wollte/musste.

2 Welches Buch hast du als letztes auf deinen SUB gelegt?

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher

3 Welches Genre ist am meisten auf deinem SUB vertreten?

Auf meinem SUB liegen am meisten New Adult Bücher, doch auch eine Dystopie und Jugendbücher.

4 Welches Buch von deinem SUB willst du unbedingt noch lesen?

Ehrlich gesagt alle Bücher. Sonst hätte ich sie ja auch nicht gekauft.

5 Welches Buch möchtest du nicht mehr lesen und warum?

Zwar würde ich alle Bücher gerne lesen, doch einige mag ich mehr als andere. Poison Princess von Kresley Cole verwandelt sich allerdings momentan zu einer SUB Leiche. Ich habe es zwar schon zur Hälfte gelesen, doch immer wieder beiseite gelegt. Ich denke ich bin einfach nicht der Typ für dieses Genre und daher glaube ich nicht, dass ich es noch lesen werde. Auch der zweite Teil von Shades of Grey versauert auf meinem SUB. Ich denke ich lasse mir so viel Zeit ihn zu lesen, da ich ihn mir nicht selbst gekauft habe, sondern bei meiner Mutter gefunden habe und da ich den Film schon gesehen habe.

6 Hast du komplette Reihen auf deinem SUB?

Nein, weil ich keine ganze Reihe lese, wenn ich nicht die Garantie habe, dass mir die Reihe gefällt und ich sie unbedingt weiter lesen will.

7 Welches Buch ist am längsten auf deinem SUB?

Wie eben schon gesagt. Meine SUB Leiche ist Poison Princess.

8 Wie viele Rezensionsexemplare befinden sich auf deinem SUB?

Momentan keines. Ich frage auch immer erst neue Exemplare an, wenn in Aussicht ist, dass ich demnächst ein anderes beende und Zeit für das neue.

9 Welches Buch befreist du grade von deinem SUB?

Ich befreie grade ein Rezensionsexemplar von meinem SUB. Und zwar: Der Sommer als Chad ging und Daisy kam.

10 Hast du auch einen E-Book SUB?

Ich habe zwar manche Bücher auf meinem E Reader, die ich noch nicht gelesen habe, doch ich benutze ihn eher selten.

11 Wie viele Neuzugänge hast du und wie viele Bücher hast du schon gelesen?

Im Schnitt habe ich so etwa 3-5 Neuzugänge im Monat. meistens lese ich sie dann auch direkt und kaufe mir sie nur nach und nach, damit ich keinen allzu großen SUB Aufbau habe. Diesen Monat waren es viel mehr Bücher(nämlich 10), für die ich wohl etwas länger brauchen werde.

12 Hast du eine Grenze was deinen SUB angeht?

Vor einigen Monaten war meine Grenze zuerst 5 Bücher... Dann 10... Und jetzt ist sie 20. Ich bemühe mich sie nicht noch mehr nach oben zu verschieben.

13 Wie willst du deinen SUB abbauen?

Lesen, lesen, lesen.
Außerdem habe ich letzten Monat damit begonnen Bücher, die sozusagen auf meinem SUB schon verwesen und bei denen ich weiß, dass ich sie nicht mehr lesen werde zu verkaufen. So bekommen sie ein neues Leben und machen auf meinem SUB wieder Platz für neue Bücher.

14 Was ist dein SUB wert?

Das kann ich nicht genau sagen, da manche Bücher neu sind und ich aber einige bei Rebuy bestellt habe.

15 Habt ihr euren SUB getrennt von den anderen Büchern stehen?

JA! Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn man die ungelesenen und die gelesenen Büchern durcheinander stehen hat. Wenn man sie getrennt stellt hat man einfach einen viel besseren Überblick und der SUB kann nicht ganz so leicht ausarten. Außerdem freue ich mich immer wieder, wenn ich mein "SUB-Regal" anschaue und mich auf einige Bücher schon total freue.


Ich hoffe euch hat mein Tag gefallen! Macht doch mit! Ich habe einige zu diesem Tag auf Instagram getaggt. Ich hoffe ihr macht mit! Ich würde mich freuen!

Eure Anna!





Mittwoch, 3. Mai 2017

Lesemonat April 2017

yiiiiiiiiiippphieeeeee!!!!!!
Meine Leseflaute ist vorüber und ich glaube ich habe noch nie so viele Bücher in einem Monat gelesen, wie jetzt im April.
Es sind tatsächlich 7 Bücher geworden und davon waren einige ziemlich dicke Wälzer dabei. So komme ich auf 2.917 Seiten. Das macht etwa 97 Seiten pro Tag.
Ich bin richtig stolz auf mich!
Wieviel habt ihr letzten Monat geschafft?

Harry Potter and the Philosopher´s Stone (J.K. Rowling)

Mein Lesemonat hat mit diesem Buch angefangen. Ich habe es endlich beendet und somit auch mein erstes komplett auf Englisch gelesenes Buch! Ich finde die englischen Cover einfach viel schöner.
Ich habe dem Buch 3,5 Sterne gegeben, da es teilweise nicht meinen Geschmack trifft und eher ein Jugendbuch ist.


Paper Princess- Die Versuchung (Erin Watt)


Weiter ging es mit diesem Buch und spätestens mit diesem habe ich meine Leseflaute erfolgreich überwunden. Ich habe es innerhalb von zwei Tagen verschlungen obwohl ich viel zu erledigen hatte. Der Schreibstil und der Inhalt waren beinahe perfekt. Ich habe dem Buch 4,5 Sterne gegeben.

Scorched (Jennifer L. Armentrout)

Auch dieses Schätzchen hatte ich schnell durch und es hat mir sehr gut gefallen! Meine vollständige Rezension findet ihr hier. Auf jeden Fall empfehlenswert und 4 Sterne wert.


Nach dem Sommer...(Maggie Stiefvater)


Dieses Buch hat meine Leselust leider etwas gedämpft. Ich denke, wenn ich noch etwas jünger gewesen wäre hätte es mir besser gefallen. Ich habe mich sozusagen dazu gezwungen erst dieses Zu Ende zu lesen, bevor ich ein neues anfange, da es schon seit einer Ewigkeit angefangen auf meinem Schreibtisch liegt. Ich habe 3 Sterne gegeben.


Thoughtless- Erstmals verführt(S.C. Stephens)


Thoughtless war einer der Wälzer, die ich diesen Monat gelesen habe. Doch leider hat er sich ziemlich gezogen und wurde schnell etwas langweilig. Hier findet ihr meine Rezension, falls ihr mehr dazu erfahren wollt. Ich habe 3,5 Sterne vergeben.

Morgen lieb ich dich für immer (Jennifer L. Armentrout)

Auch dieses Exemplar war eines der Wälzer dieses Monats. Dennoch hat es sich dank des bezaubernden Schreibstil locker lesen lassen und hat die 4,5 Sterne wirklich verdient! Mir ist grade erst aufgefallen, dass ich den Monat zwei Bücher der Autorin gelesen habe und alle beiden zu meinen Monatshighlights zählen. Zur Rezension

Das erste Date (Natalie Rabengut)

 Mit diesem Buch konnte ich meinen Lesemonat abrunden. Da mir ein wenig Tiefe der Geschichte gefehlt hat und man das Gefühl hatte, dass die Geschichte nur so vor sich hinblubbert habe ich nur 3 Sterne gegeben. Hier geht es weiter zu meiner Rezension.




Ich hoffe wirklich, dass der Mai auch so gut verläuft. Vielleicht ist ja auch für euch ein Buch dabei.

Eure Anna!


Ich probiere "Mix dich schlank" von Themomix aus

Hallo meine Lieben! Vielleicht habt ihr gemerkt, dass auf meinem Blog eine neue Kategorie hinzu gekommen ist! Fitness & Food ...