Rezension: Selection-Die Elite(Kiera Cass)

Hey meine Lieben!
Ich habe mich endlich dazu durchgerungen den zweiten Teil von Selection zu lesen. Und ich frage mich warum ich es nicht schon früher gelesen habe. Aber hinterher ist man ja immer schlauer! Viel Spaß beim lesen!

Achtung! Wenn ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt könntet ihr gespoilert werden!

Wenn ihr neugierig auf den ersten Teil seid, findet ihr meine Rezension hier.

Titel:  Selection-Die Elite
Autor: Kiera Cass
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Seiten: 384
Preis:  9,99€ (Softcover)
Verlag: S. Fischer



Inhalt

Nun sind sie nur noch zu sechst in der Auswahl des Castings. Während Maxon und America sich immer näher kommen, zweifelt sie jedoch immer wieder und stellt auch weiterhin das Regierungssystem in Frage. Doch nicht nur Maxon muss sich entscheiden. Auch America muss irgendwann eine Entscheidung zwischen Aspen und Maxon treffen.


Meinung

Wie ich eben schon gesagt habe, bereue ich es diesen Band nicht schon früher gelesen habe.
Das Cover finde ich diesmal nicht mehr so schön wie das von dem ersten Band, doch im nächsten Band wird das ja auch wieder besser.

Die Idee gleicht ziemlich der TV Show, der Bachelor. Und es ist interessant es in dieser Umsetzung zu erfahren. Man fühlt sich zwischendurch selbst wie eine Prinzessin.

Normalerweise mag ich es nicht mich zwischen zwei Männern entscheiden zu müssen, doch durch den wirklich gelungenen Schreibstil hat es einen nicht wirklich genervt, sondern dazu geführt, dass ich mich selbst in dieser Zwickmühle befinde und nicht genau weiß, für wen ich mich entscheide.

Denn Maxon und Aspen sind auf ihre eigene Weise recht unterschiedlich und man schließt beide ins Herz. Doch bei den Charakteren fehlte mir persönlich ab und zu etwas mehr in die Tiefe gegangen zu sein. Man kennt zwar die Charakter und jeder hat auch seine eigenen Eigenschaften, doch meiner Meinung hätten die Charaktere mehr ausgefeilt werden können.
Wobei auch manchen Nebencharakteren kein wirkliches Tribut zugeordnet wurde, sondern sie öfters nur kurz erwähnt wurden.

Dieses ganze hin und her zwischen Maxon und Aspen machte diesen Band sehr spannend und sorgt auch dafür, dass ich mir wahrscheinlich in naher Zukunft den nächsten Teil zulege.
Doch meine Hoffnung an den Nächsten Teil ist, dass wirklich was passiert und bald die Entscheidung zwischen Aspen und Maxon fällt, da ich mir vorstellen kann, dass das bald nerven kann.


Bewertung

Schlussendlich fand ich den zweiten Band wirklich toll und er hat somit 4 Sterne von mir verdient. Ich denke, wenn ich noch etwas jünger gewesen wäre, hätte mir das Buch und insgesamt die Reihe besser gefallen. Aber dennoch denke ich, dass man die Reihe an jedes Alter weiter empfehlen kann.

Und jetzt die wichtigste Frage:
Team Aspen oder Maxon?

Eure Anna



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension: Ich und die Heartbreakers (Ali Novak)

Rezension: Scorched (Jennifer L. Armentrout)

Rezension: Tote Mädchen lügen nicht (Jay Asher)